PhilosophieEdmund Schreck

Seit Jahren pflegen wir die Liebe zur 50er-Jahre-Kultur und dem Lebensstil unserer Kindheit und Jugend. Dies, verbunden mit einer ungebändigten Sammlerleidenschaft, hat dazu geführt, vieles aus dieser Ära zusammenzutragen und in unserem Museum auszustellen.
Das Museum wird durch einen gemeinnützigen Trägerverein betrieben, bei dem kommerzielle Interessen nicht im Vordergrund stehen. Wir (Trägerverein) finanzieren uns ausschließlich über Sponsoring und Senden. Der Museumsbesuch ist für jedermann und – frau kostenlos.
Unsere Zielgruppe sind nicht nur Menschen, die diese Zeit bewusst erlebt haben und die sich gerne auf eine “Zeitreise” in ihre Kinder- und Jugendzeit begeben, sondern auch “das Mittelalter”, das dem Charme dieser Epoche erlegen ist.
Auch den nachfolgenden Generationen, wollen wir einen generellen Ein- und Überblick in die Rock-A-Billy-Ära nicht vorenthalten.
So verstehe wir uns auch als Anlaufpunkt für Clubs, Vereine und andere Personengruppen, denen wir neben Führungen auch einen gemütlichen Kaffee-Nachmittag in unserem Museums-Café anbieten. Natürlich gibt es dazu den Tee oder Kaffee – stilecht – in Original-Sammeltassen-Gedecken aus den “Fifties”.
Wir freuen uns über alle Besucher, die sich vom Charme dieser Epoche anstecken lassen und wünschen gute Unterhaltung im Spannungsfeld zwischen Kunst, Kitsch und Kultur.