Das Museum

Als kleines Privatmuseum sind wir sehr stolz auf bisher über 2500 Besucher. Wir freuen uns, unser Leidenschaft für Musik und Alltag der Fünfzigerjahre mit Ihnen teilen zu können.

Die Exponate

“Die Fifties” sind mehr als nur ein Jahrzehnt im Kalender. Vom reinen Herstellungsdatum her könnte man sagen, die ältesten stammen aus den späten Vierzigerjahren und die Neuesten aus den frühen Sechzigern. Wie Sie jedoch im Museum schnell entdecken werden, geht es uns nicht nur um Jahreszahlen: Unsere Ausstellungsstücke spiegeln die Kultur, die Mode, aber auch das Leben der Menschen in den Fünfzigerjahren wieder.

Die Führung

Wer diese Führung nicht mitgemacht hat, war nicht wirklich in unserem Museum. Unser Anspruch ist es, nicht nur durch die Exponate zu führen, sondern auch Zeitgeschichte und Zeitgeist zu vermitteln. Edmund Schreck führt mit Humor und jede Menge Fachwissen durch seine Sammlung, beginnend mit der kargen Nachkriegszeit und ihren Kunst- und Dekotrends über die Wirtschaftswunderzeit bis in die frühen Sechziger Jahre.

Das Museumscafe

Nach der Museumsführung werden Sie nicht gleich wieder nach Hause geschickt. In unserem gemütlichen Museumscafe begrüßen wie Sie gerne mit Kaffee und Kuchen, serviert in Original Fifties-Porzellan.

Impressionen

Einige Einblicke in unsere Museumsräume – Ein Besuch lohnt sich!